Zehnter Tag

Abfahrt um 7:30 Uhr. Wir fahren direkt (ohne Wartezeit !!!) in die Schleuse Fürstenberg ein und treten so die Rückreise an.
Unterwegs wird unser Boot von der Seepolizei gelasert – Geschwindigkeit angemessen, alles okay 🙂 .  Nach einer gemütlichen, erholsamen Fahrt durch die wunderschöne Landschaft der Kleinen Seenplatte legen wir am frühen Nachmittag beim Naturcamping am Pälitzsee an. Dort haben wir zwar weder Strom noch Wasser noch Internet, dafür sind wir fast die einzigen Gastanlieger in diesem Ferienparadies. Léonie ist als erste im Wasser und schwimmt mit Marco um die Wette. Samuel findet sofort einen Schwimm- und Angelkumpanen. Hier stehen die Barsche zum Anbeissen an. Von Julias Angelerfolg gibt es leider kein Beweisfoto, da sie das arme Tier sofort wieder ins Wasser entlässt.

Mit dem Einnachten kehrt langsam Ruhe ein, alle ziehen sich aufs Schiff oder in die Zelte zurück – es gibt eine ruhige Nacht mit tiefem Schlaf.

  • Sonnenaufgang Fürstenberg

Ein Kommentar

  1. Jaa Julia so han eg es ou immer gmacht, wenn eg etwas gfangen ha, han eg es sofort wiedeer frei gloh weil es mir so leid toh hät.

Schreibe einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.